Montag, 8. Dezember 2014

Lebkuchen für die Weihnachtszeit


Was wäre Weihnachten ohne Lebkuchen? Unmöglich. Da mir die gekauften Lebkuchen nicht wirklich gut schmecken, backe ich sie für meine Liebsten und mich einfach selbst. Dass die meisten gekauften Lebkuchen fertige Gewürzmischungen enthalten, schmeckt man natürlich. Meine Mama hat für uns Kinder jedes Jahr zu Weihnachten Lebkuchen mit einer eigenen Gewürzmischung gebacken und das waren einfach die Besten. Dieses Rezept möchte ich euch nicht vorenthalten.




Lebkuchen à la Mama

300 g Roggenmehl
160 g Kristallzucker
80 g Honig
2 Eier
1 Teelöffel Natron
1 Teelöffel Zimt, gemahlen
1 Teelöffel Nelkenpulver
1 Teelöffel Muskatnuß, gemahlen
1 Teelöffel Ingwer, gemahlen
1 Teelöffel Neugewürz (Piment)
1 Teelöffel Zitronenschale
Schokoladenglasur
Pistazien, gehackt
1 verquirltes Ei (zum Bestreichen)

Backofen auf 200 Grad (Heißluft) vorheizen. Dann werden die Gewürze in eine Schüssel gegeben und gut vermengt. Mehl, Zucker und Gewürzmischung verrühren. Anschließend kommen Honig und Eier hinzu. Alles zu einem glatten Teig verkneten. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche wird der Teig ausgerollt und die Lebkuchen ausgestochen. Für die Naturlebkuchen werden diese mit Ei bestrichen. Die Lebkuchen, die später mit Schokolade glasiert und mit ein paar gehackten Pistazien verziert werden, kommen ohne Ei in das Backrohr. Backzeit: ca. 10 Minuten

Die mit Schokolade glasierten Lebkuchen schmecken übrigens genauso gut wie jene ohne Glasur. Einfach mal probieren!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen