Donnerstag, 30. Oktober 2014

Getting ready for Halloween!

Lichthüllen Fledermäuse - Banderolen für Teelichter (über design3000.de) // Pappteller mit Fledermäusen // Flaschenöffner von Invotis (über design3000.de) // Pechkeks Designbox (über design3000.de) // Pappbecher mit Fledermaus

Der Begriff Halloween war mir, als ich noch ein Kind war, nicht bekannt. Wir feierten damals lediglich am 1. November das christlich-katholische Fest Allerheiligen und am darauffolgenden Tag Allerseelen. Was für uns Kinder bedeutete, dass man mit den Eltern in den besten Kleidern zum Friedhof pilgerte, dort der Messe beiwohnte und sich anschließend mit der Großfamilie bei Kaffee, Kuchen und Kastanienreis traf. Erst in den letzten Jahren ist dieser amerikanische Brauchtum nach Europa gewandert und hat sich dort verbreitet.

Montag, 27. Oktober 2014

Mutterglück


Heute habe ich ein wunderschönes, unglaublich berührendes Video gefunden. Ein Neugeborenes, das per Kaiserschnitt auf die Welt gekommen ist, darf direkt nach der Geburt seine Mutter spüren und will diese einfach nicht mehr loslassen. Jedes Mal, wenn die Hebamme versucht, das Kind von der Mutter zu lösen, fängt dieses kleine Geschöpf ganz bitterlich an zu weinen. Als ich es gesehen habe, war ich sehr ergriffen, erinnerte es mich doch sofort an die Geburt meines Sohnes und an die ersten kleinen Gesten, die mir seine Liebe zeigten. Eine kleine Hand, die auf meiner liegt; das kleine Köpfchen, das auf meiner Brust ruht, als er während des Stillens eingeschlafen ist. Diese zarten Berührungen eines Kindes sind von so unglaublicher Schönheit und Wärme, das einem die Worte fehlen. Als ich noch keine Mutter war, konnte ich mir überhaupt nicht vorstellen, wie es einmal sein wird, ein Kind zu haben und wie sich meine Welt von heute auf morgen plötzlich verändern würde. Als ich dann schwanger war, malte ich mir diese Momente immer aus und stellte mir vor, wie es sein würde, das eigene Kind in den Armen zu halten, wie es riechen, wie es aussehen, wie es später einmal sein würde, welche Charaktereigenschaften es haben würde. Und dann ist dieses winzig kleine Geschöpf da und man ist der glücklichste Mensch auf Erden. Natürlich gibt es Momente, in denen es schwer ist, man an die eigenen Grenzen gerät und nicht mehr weiter weiß. Doch diese Momente vergisst man ganz schnell wieder und es überleben nur die Momente, die einfach nur schön sind und voller Mutterglück.

Freitag, 24. Oktober 2014

Zu Tisch, bitte! #6


Eine österreichische Spezialität ist der wohl vielen bekannte Kaiserschmarrn, eine Mehlspeise aus Zutaten, die eigentlich fast jeder immer zu Hause hat. Ich war schon immer eine Süßspeisenfanatikerin, aber seit meiner Schwangerschaft gehört der Kaiserschmarrn zu meinen absoluten Favoriten hinsichtlich Mehlspeisen. Um die Herkunft des süßen Lieblings Österreichs kursieren mehrere Theorien. Eine davon ist, dass man die Speise für die Kaiserin Elisabeth als "Kaiserinschmarrn" kreiiert hat. Da dem Kaiser Franz Joseph die Mehlspeise besser schmeckte als ihr, wurde aus dem "Kaiserinschmarrn" kurzerhand der "Kaiserschmarrn".

Mittwoch, 22. Oktober 2014

Wintertemperaturen

Mantel von Sisley (über Zalando) // Pullover von H&M // Feincordhose von Zara // Boots von Madewell

Auf dem Papier ist es zwar momentan noch Herbst, die winterlichen Temperaturen, die gerade eingebrochen sind, sagen aber etwas ganz Anderes. Aktuell hat es in Tirol frostige 6 Grad. Es ist also schon Zeit die Wintermäntel und -jacken auszupacken und die Übergangsjacke, die in Tirol zu meinem Bedauern definitiv ein nutzloses Kleidungsstück ist, ganz hinten im Kleiderschrank zu verstauen.

Der wunderschöne, kalt-warme Herbst mit seiner goldenen Farbpalette, der in Wahrheit nur in etwa einen Monat gedauert hat, ist leider passé. Der Winter ist zwar noch nicht offiziell eingeläutet, aber die Temperaturen lassen ihn schon erahnen. Aber genug der Wehmut. Die kalten Temperaturen laden nun endlich dazu ein, die kuschelig warmen Strickwaren, die man bereits über den Sommer fleißig gesammelt hat, und neuen Wintermäntel und -jacken zu tragen und damit den niedrigen Graden die "warme" Schulter zu zeigen. Meine absolute Lieblingsfarbe in dieser Saison ist eindeutig grün, von olivgrün über lindgrün bis hin zu schilfgrün. Alle Grüntöne haben es mir einfach angetan. Ein Tipp für die Outfitwahl: einzelne Kleidungsstücke in diversen Farbabstufungen einer Farbe zu wählen. Das Outfit wirkt dann sehr harmonisch.

Montag, 20. Oktober 2014

Essenskrise



Ich koche gern und viel. Eine Tatsache, die mir jedoch den Spaß am Kochen nimmt, ist, wenn die Bekochten nicht essen. Momentan befinde ich mich in einer derartigen Situation. Es ist nicht so, dass mein Mann das Essen verweigert. Ganz im Gegenteil. Er liebt mein Gekochtes und ist froh, wenn er nicht an den Herd muss. Nein, mein Sohn ist derjenige, der zurzeit nicht gerne isst. Naja, das stimmt nicht ganz. Er isst schon, aber nur das, was er mit dem Löffel auf dem Weg von der Schüssel zu seinem Mund nicht verliert.

Donnerstag, 16. Oktober 2014

Listening to...RYAN ADAMS




Manchmal packt mich die Ordnungslust und ich muss ihr sofort nachgeben. Dann räume ich Schränke, Kästen und Schubladen aus, miste alte Sachen oder Dinge, die einfach nicht mehr gebraucht werden bzw. die im letzten Jahr nicht einmal verwendet worden sind, aus und sortiere alles wieder nach einem sinnvollen System ein. Als ich vor ein paar Tagen wieder ein solches Bedürfnis verspürte, fand ich beim Ausrangieren einige alte CD's, die ich zu meiner Studentenzeit fast Tag und Nacht in Dauerschleife gehört habe.

Dienstag, 14. Oktober 2014

Lesestunde - ZERUYA SHALEV | Liebesleben


Noch nie zuvor habe ich einen Roman gelesen, der mich derart in seinen Bann zog. Nicht nur die Geschichte ist aufregend, erotisch und manchmal auch verstörend zugleich, sondern auch die Sprache ist von unglaublicher Magie und Ehrlichkeit. Der leider verstorbene Literaturkritiker Marcel Reich-Ranicki sagte, dass dieser Roman überhaupt zum Besten gehört, was er in den letzten Jahren gelesen habe. Und dem kann ich nur vollkommen zustimmen. Die israelische Schriftstellerin Zeruya Shalev schafft dies aufgrund ihrer Klugheit, ihrer Raffinesse und nicht zuletzt aufgrund ihres ungeheuren Mutes, das Leben so darzustellen, wie es ist, von Leid durchzogen.

Sonntag, 12. Oktober 2014

Zu Tisch, bitte! #5


Nach einem langen Tag mit Kind, Hausarbeit und Ausflug zum Spielplatz habe ich oftmals abends nicht die Muße ein Drei-Gänge-Menü für meinen Mann und mich zuzubereiten. Deswegen soll das Abendessen schnell gekocht und trotzdem lecker sein. Noch dazu sollte es nicht Fast Food sein und Gemüse beinhalten, damit wir zu unseren Vitaminen kommen. Ein solches Rezept habe ich gefunden und stelle es euch nun vor.

Freitag, 10. Oktober 2014

Keine kalten Ohren mehr!


Wer hat schon Lust bei kühlen Temperaturen kalte Ohren zu haben? Keiner. Eben. Deswegen stricken wir uns wärmende Mützen in tollen, knalligen Farben, die wir gern tragen und die unsere Ohren vor dem Frieren und Rot werden schützen. An die Nadeln, fertig, los ...

Mittwoch, 8. Oktober 2014

Ode an den Parka

Parka von IQ (über Impressionen) // Loafer von Everlane // Seidenbluse von H&M // Rock von H&M // Tasche von Coccinelle

Lieber Parka, wie schön du doch bist. Du hältst mich warm, wenn es draußen friert. Du lässt mich gut aussehen, wenn mein restliches Outfit mit Jeans, Sweatshirt und Sneakers nicht besonders aufregend ist. Deine Kapuze schützt meine Haare vor dem kalten Nass. Du weilst in meinem Schrank und bist jederzeit bereit in die Welt getragen zu werden. Auf Reisen in fernen Ländern und fremden Kulturen folgst du mir und warst mir stets ein guter Freund. Du bist schon seit Jahren mein treuer Begleiter und wirst es auch noch weitere Jahre sein. Danke für die Zeit, die wir bisher gemeinsam verbracht haben.

Montag, 6. Oktober 2014

Allen Regeln zum Trotz



Willkommen in der beginnenden Trotzphase. Mein Sohn ist gerade sechzehn Monate alt geworden und kommt schon langsam Schritt für Schritt in die von Eltern so geliebte Trotzphase. Jeder hat bei dem Begriff wohl sofort ein schreiendes, am Boden eines Supermarktes liegendes Kind vor Augen, das sich nicht bändigen lässt, die Eltern in den Wahnsinn treibt und die Aufmerksamkeit der restlichen Einkäufer erregt.

Donnerstag, 2. Oktober 2014

Silver leaves


Jetzt ist es offiziell. Der Herbst ist da. Und weil er draußen in voller Farbenpracht herrscht, holen wir ihn uns einfach nach Hause. Bei einem schönen Spaziergang mit den Kleinen Laub, Äste und sonstiges Allerlei der goldenen Jahreszeit sammeln, schon hat man ihn eingefangen und kann ihn drinnen präsentieren.